SIEG bei den Rocks!!!

SPIELBERICHT: BK Rocks Mattersburg – UBC NEUSIEDL STORKS 77:90 (23:34; 42:60; 59:71)

Am Wochenende stand für die Storks aus Neusiedl ein wichtiges Auswärtsspiel am Programm. Nach der letzten unglücklichen Niederlage in Eisenstadt (Anm.: wo man auf Grund vieler Verletzten nur mit einer Rumpftruppe von 7 Spielern an den Start gehen konnte, und trotzdem einen großen Vorsprung herausspielte, musste man schlussendlich der sehr kurzen Bank Tribut zollen und man gab das Spiel schlussendlich mit hauchdünnem Rückstand aus der Hand) wollte man dieses Mal unbedingt einen Sieg einfahren, um für das Play-Off am Ende der Saison ein gewichtiges Wort mitzureden.

Neben dem Abgang unseres Center Spielers Andreas Fegerl (Wien) und den „dauerverletzten“ Röhl und Bachhofer, musste auch Patrick Plansky kurzfristig verletzungsbedingt für das Spiel absagen. So fehlten den Neusiedlern 4 große Inside-Spieler. Im Unterschied zum Match in Eisenstadt, meldeten sich jedoch wieder Adler, Demeter und Holeschofsky zurück und so konnte man trotzdem mit einer ansprechenden Truppe die Reise nach Mattersburg antreten.

Das Spiel startete dabei nach Wunsch der Gäste aus der Seestadt. Zwar versuchten die Mattersburger mit Defensiv-Pressing den Störchen die „Flügel zu stutzen“, jedoch wussten die Neusiedler die sich dadurch ergebenden Räume perfekt zu nutzen. Durch eine außergewöhnlich hohe Trefferquote hatten die Störche am Ende des 1. Viertels ein 34-23 Vorsprung zu Buche stehen. Einmal mehr zeichnete sich im 1. Viertel der Kapitän Rieder-Mikula aus, der 15 seiner insgesamt 30 Punkte allein im 1. Abschnitt verzeichnen konnte. Auch im 2. Viertel änderte sich daran nichts. In der 1. Halbzeit versenkten die Gäste 7 Dreier. Hier zeichnete sich vor allem Stefan Kiss aus, der im Spiel mit 4 erfolgreichen Würfe aus der Distanz seine „Zutaten“ zum Rezept „Auswärtssieg“ hinzufügte.

In der ersten Hälfte gelang es vor allem Dank Gernot Szüsz – dem gelernten Zahnarzt – unter dem Korb mit 12 seiner insgesamt 16 Punkte, dem Gegner im sprichwörtlichen Sinn „den Zahn zu ziehen“.

Nach 17 Minuten konnte so schon ein 19-Punkte Vorsprung herausgespielt werden. Im Gegensatz zum Spiel in Eisenstadt, wollte man sich dieses Ruhekissen aber nicht mehr nehmen lassen. Die Rocks versuchten zwar durch verstärkten Einsatz in der Defense die Störche am freien Flug zu hindern, doch diese waren an diesem Tag einfach nicht zu halten: Halbzeitstand 42:60 – eine Punktezahl für die Gäste, die manches Mal gerade noch in einem ganzen Spiel erreicht wird.

Im 3. Viertel nahmen die Seestädter ein wenig Tempo aus dem Spiel, dadurch konnten sich die Mattersburger in der Defense besser auf ihre Gegner einstellen. Noch dazu scorten die schwarz-weiß-roten 5 Minuten lang nicht, was die Heimischen gegen Ende des Viertels auf 9 Punkte herankommen ließ. Um jedoch zu vermeiden, irgendwelche Hoffnungen auf einen Heimsieg aufkommen zu lassen, forcierten die Störche wieder das Offensivspiel, wo man versuchte, wieder mehr Variabilität in das Spiel zu bekommen und so war zu Beginn des 4. Viertels wieder der alte 19-Punkte Vorsprung hergestellt und somit auch eine Vorentscheidung gefallen. Endstand: ein ungefährdeter 77:90 Sieg des UBC Neusiedl Storks.

Punkte Storks: Rieder-Mikula 30 (15 im 1. Viertel!), Kiss 23, Szüsz 16, Plank 11, Dorrighi 6, Klein 4

Punkte Rocks: Reimann 23, Sauer 17, u.a.