Monthly Archives: Mar 2017

Spielbericht STORKS-Güssing

Spielbericht STORKS – Güssing Blackbirds 43:93 (18:17; 26:45; 40:68)  

Am Sonntag war die starke Mannschaft aus Güssing zu Gast in Neusiedl. Der Nachfolgeverein des österreichischen Meisters der Güssing Knights machte dabei ab dem 2. Viertel „kurzen Prozess“ mit den Störchen und „stutzte“ den Basketballern aus der Seestadt an diesem Abend die Flügel. Kurz gesagt: 1. Viertel: “hui”, Rest des Spiels: “pfui”.

Man wusste vor dem Spiel um die Stärke, des mit ehemaligen Bundesliga-Spielern gespickten Kaders, der Güssing Blackbirds. Im 1. Viertel sorgte man jedoch für eine Überraschung. Mit konsequenter Defense und solider Offense spielte man konzentriert und stark in den ersten 10 Minuten. Die Führung wechselte stetig und so konnten die Störche bei den treuen Zusehern für Hoffnungen auf eine mögliche Sensation sorgen. 18-17 Führung in der ersten Viertelpause. Im 1. Viertel trug wieder einmal der Kapitän und „frisch gebackene“ Vater Marcus Rieder-Mikula mit 8 seiner insgesamt 9 Punkten seinen Anteil für den überraschenden, aber umso erfreulicheren Zwischenstand, bei.

Doch ab dem 2. Viertel war man durch die noch intensivere Pressing-Verteidigung der Güssinger komplett überfordert. Auch spielerisch ließ man sich auf einmal den „Schneid abkaufen“. In keiner Phase des restlichen Spiels konnte man an die Leistung der ersten 10 Minuten anknüpfen. Das. 2. Viertel entschieden die Gäste mit 28-8 für sich, was in einem Pausenstand von 26:45 resultierte. Vor allem der Kapitän des früheren Meisters der Güssing Knights und Ex-Internationalen Manuel Jandrasits (33 Punkte) machte den Störchen an diesem Abend das Leben schwer. Hier ist aber anzumerken, dass die Neusiedler mit dem plötzlich schwachen und fehleranfälligen Spiel ihres dazu beitrugen, dass die Güssinger sich so stark absetzen konnten.

Im 3. Viertel konnte Neusiedl wieder teilweise mithalten, man wollte den Schaden unbedingt in Grenzen halten. 40:68 der Stand nach dem 3. Viertel. Leider ließ man dann den Schnabel bzw. den Kopf völlig hängen. Und so war es den Gästen möglich im 4. Viertel nach Belieben zu treffen – ohne große Gegenwehr – was schlussendlich in ein 43-93 Debakel für die Neusiedler führte.

So gesehen täuscht diese große Punkte-Differenz doch etwas. Mit mehr Konzentration und Konsequenz im Spiel hätte man womöglich die Niederlage bei 20,25 Punkten Differenz halten können. Positiv ist anzumerken, dass bei den Neusiedlern alle Kaderspieler bis auf die verletzten Röhl und Bachhofer zum Einsatz kamen. Doch Niederlage ist Niederlage und die Störche blicken schon auf die nächsten beiden entscheidenden Partien gegen Mattersburg und Oberwart. Können dabei 2 Siege eingefahren werden (was durchaus im Bereich des Möglichen ist, begegnet man dabei ja auch Gegner auf Augenhöhe), dann kann wieder mit einem möglichen Play-Off Platz der besten 4 gerechnet werden.

Punkte STORKS: Dorrighi 10, Kiss 10, Rieder-Mikula 9, Szüsz 6, Demeter 4, Klein und Plank je 2.

Punkte Güssing: Jandrasits 33, Hajszan 18, Koch 15, Astl 8, u.a.